Vorderrad Demontage

meier

Member
Mitglied seit
20 Dez 2010
Beiträge
86
Hallo Leute

nachdem ich seit 2 Tagen hinten einen Platten habe wollte ich gleich beide Reifen wechseln, also fröhlich demontiert die Reifen und ab zum Reifenhändler, doch Stopp - nicht so schnell - hinten die Demontage war einfach, nur vorne krieg ich den Reifen absolut nicht runter.

Jetzt meine Frage: was mache ich falsch - bzw hätt ich gerne eine Deppensichere Erklärung für die Demontage (also wirklich alles erklären, außer einatmen - ausatmen :D )

ich sag schon mal Danke für die Hilfe
 

sporty

Member
Mitglied seit
12 Dez 2010
Beiträge
181
Standort
FRANKFURT AM MAIN
Motorrad
gsr_600
Eigentlich keine grosse Sache, hast Bremsbacken bzw die Sattel rechts und links wggenommen? die haengen dann einfach so rum, dann mit ner 29er (glaub die isses) innenkanntnuss den achsstab rausdrehen und das Ding kommt dir von alleine entgegen wenn ich mich recht entsinne. Hab grad keine Moeglichkeit ans Mopped zu gehen liege in Griechenland :). Aber so ging es doch meine ich mich noch zu erinnern.
 

Relaxed

Member
Mitglied seit
6 Dez 2010
Beiträge
34
sporty schrieb:
Eigentlich keine grosse Sache, hast Bremsbacken bzw die Sattel rechts und links wggenommen? die haengen dann einfach so rum, dann mit ner 29er (glaub die isses) innenkanntnuss den achsstab rausdrehen und das Ding kommt dir von alleine entgegen wenn ich mich recht entsinne. Hab grad keine Moeglichkeit ans Mopped zu gehen liege in Griechenland :). Aber so ging es doch meine ich mich noch zu erinnern.

Hi,

Also wie ich das verstanden habe geht es nur um den Reifen und nicht um das Rad selber.

Kann leider auch nicht weiterhelfen...


Gruss Relaxed
 

meier

Member
Mitglied seit
20 Dez 2010
Beiträge
86
Also zur Klarheit aller: ich möchte das vordere Rad (Felge+Reifen) ausbauen, um es zum Reifenhändler zu bringen

also die Vorgehensweise war bei mir: kurzes Stück Sechskantbolzen in den Innensechskant gegeben

mit der Ratsche dann angesetzt (händisch): keine Reaktion
mit vollem Gewicht auf die Ratsche (auf der Ratsche oben gestanden: keine Reaktion

Richtung: gegen den Uhrzeigersinn

habe zur Sicherheit jetzt mit ein bisschen WD40 alles eingesprüht und probiere es morgen noch einmal
 

Gargamel

Member
Mitglied seit
6 Nov 2010
Beiträge
63
Standort
Phantasialand
Aus dem Handbuch

1. Stellen sie das Motorrad auf den Seitenständer.
2. Den Vorderrad-Geschwindigkeitssensor nach Herausdrehen der Befestigungsschraube abnehmen. (nur ABS-Version)
3. Nehmen sie beide Bremssättel von den Teleskopgabelholmen ab, indem sie die zwei Befestigungsschrauben an jedem Bremssattel herausdrehen.
4. Lösen sie die Achshalterschrauben am rechten Gabelholm.
5. Lösen sie die Achswelle provisorisch.
6./7. ( ... ) hier wird noch das Aufbocken beschrieben
8. Drehen sie die Achswelle gegen den Uhrzeigersinn und ziehen sie sie heraus.
9. Die Halterung des Vorderrad-Geschwindigkeitssensord abnehmen (nur ABS-Version)


Klingt für mich so, als hättest du Schritt 4 vergessen, die Achklemmschrauben. Ansonsten können 100nM mit wenig Hebel auch schon mal ziemlich fest sitzen, ich empfehle eine Verlängerung. Viel Erfolg!
 

Magic

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
8.295
Standort
München
Hi,

Ausbau so wie Oben geschrieben, haste sicher die Achsklemmung vergeßen..
paß auf beim Zusammenbau, alles in richtiger Reihenfolge,
sonst verklemmt es Dir die Gabel..

Relaxed schrieb:
Hi,
Also wie ich das verstanden habe geht es nur um den Reifen und nicht um das Rad selber.
Kann leider auch nicht weiterhelfen...
Gruss Relaxed
....? ;)


Gruß Doc M. . :wink:
 

masterdave

Member
Mitglied seit
5 Nov 2010
Beiträge
299
Wie Doc beschrieben hat: obacht beim zusammenbau-nur 100 NM, sonst kann es dir die gabel unten zusammendrücken. Und lass die bremsättel nicht einfach hängen, sonder fixiere sie mit einem draht am moperl...
Lg

Sent from my Desire HD using Tapatalk
 

meier

Member
Mitglied seit
20 Dez 2010
Beiträge
86
Der Doc hatte Recht

hatte wirklich Punkt 4 vergessen :whistle:

Danke für die Hilfe, Rad ist demontiert und kommt morgen zum Reifenhändler - auf neue Reifen

Danke für die Hilfe- Thread kann geschlossen werden
 

GSR600GL

Neues Mitglied
Mitglied seit
3 Jun 2014
Beiträge
2
Motorrad
gsr_600
Welche größe Innensechskant?

Tach zusammen.

Ich wollte an meiner GSR 600 die Felgen ausbauen, damit die Lackiert werden.

Hinterrad war kein Problem.
Aber beim Vorderrad benötige ich einen Innensechskantschlüssel.

Welche größe benötige ich da genau??
Habe gestern vergessen maß zu nehmen und bin nun auf der arbeit. Wollte mir das Werkzeug dazu von hier ausleihen.

19er oder 22er Innensechskant?

MfG

GSR600GL
 

Wallow

Member
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
672
Standort
Deutschlandsberg
Umbauten
Wilbers Federbein und Gabelfedern; Motorschutzdeckel Carbonadi; ABM Streetbar; Pazzo Hebelei; Stahlflex rundum; Sinterbeläge und Wavescheiben vorne; Radialbremspumpe BKing; Carbonabdeckungen Frontfender, Hinterrad, Blinker, Seitenteile, Rahmenschützer; Lackierung in Artic White Pearl seidenmatt; Sitzbank neu bezogen in schwarz weiß mit Mercedes Leder; kleines Bogoly Motorupgrade; Leo Vince Endtopf; geänderte Übersetzung
Motorrad
gsr_600

racebutt

Member
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
185
Standort
Potsdam
Motorrad
gsr_750
Tach zusammen.

Ich wollte an meiner GSR 600 die Felgen ausbauen, damit die Lackiert werden.

Hinterrad war kein Problem.
Aber beim Vorderrad benötige ich einen Innensechskantschlüssel.

Welche größe benötige ich da genau??
Habe gestern vergessen maß zu nehmen und bin nun auf der arbeit. Wollte mir das Werkzeug dazu von hier ausleihen.

19er oder 22er Innensechskant?

MfG

GSR600GL
Der 19er ist es :thumbup:
 
Oben