GSX R 1000 L8 Licht flackert

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Hallo,

Kürzlich bei einer 300 km Nachtfahrt auf der Autobahn habe ich erstmals richtig bemerk das mein Licht stark flackert, als ich vom 6. Gang in den 3. Gang runtergeschaltet habe und alle Gänge voll (maximal) durch geladen habe.

Nachdem ich absichtlich mehrmals , mehrere Gänge hintereinander voll beschleunigt habe, konnte ich das Flackern auch mehrmals reproduzieren, ein mal war das Flackern dann so stark das ich schon dachte das das Abblendlicht ganz ausfällt (bei über 200 km/h).



Bei den Restlichen 130 km mit sportlicher Fahrweise, trat das Fehler dann nur noch ein mal von alleine auf, bei ca. 10000 U/min im 6. Gang.



-Licht Flackert beim sehr starken beschleunigen mehrerer gänge hintereinander.
-Beim Abrupten schlissen des gases, wehrend einer starken Beschleunigung.
-Licht hat einen sehr kurzen einmaligen Aussetzer beim hochschalten, mit dem Schaltautomaten.
-Das Flackern dauert ca. 2 Sekunden an.
-Erschütterungen oder Vibrationen als Ursache schlisse ich aus.
-Eine YMT Lithium Ionen Batterie war verbaut ohne Auffälligkeiten, mit der Original Batterie konnte ich das Flackern auch Reproduzieren.


Hat schon einer das Problem schon gehabt ?
Woran kann es liegen, Regler, oder doch die Batterie ?
 

Eisenschwein

Administrator
Teammitglied
Supporter
Sponsor 2021
Sponsor 2020
Reaktionen
1.701
Punkte
113
Ort
Worms
Bike
GSX 1200 E, GSX-R 750 W
Farbe
viele :)
Ich tippe eher auf einen Wackler in der Masse.
Guck dir die erstmal an...

obwohl - bei Deiner Beschreibung könnte es auch der Regler sein, der abschaltet; weil er die Masse nicht sauber hat...
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Hast Du auch ein Tipp, wo ich überall schauen soll ?
 

Eisenschwein

Administrator
Teammitglied
Supporter
Sponsor 2021
Sponsor 2020
Reaktionen
1.701
Punkte
113
Ort
Worms
Bike
GSX 1200 E, GSX-R 750 W
Farbe
viele :)
Als Erstes würde ich mir mal die Anschlüsse vom Regler angucken und von da aus durchsehen.
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Okey, werd ich machen. :daumen:
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Hab heute im bereich des Reglers die Verbindungen gecheckt, alles sieht aus wie neu. Mehr wollte ich am Motorrad auch nicht zerlegen..



Bin wieder auf die Autobahn raus zum testen.
Bei 230 km/h im 6.Gang, wenn ich das gas hart aufreise für ca. 2 Sekunden und das gas wieder abrupt schließe ca. 2 Sekunden, das mehrmals schnell hintereinander wiederhole kann ich das Flackern ca. 4-5 Sekunden aufrecht halten.
Das Flackern wird aber nicht durch Erschütterungen ausgelöst, hatte ich zuvor schon getestet.

Hab noch Garantie.;)
Werde mir mal demnächst die mühe machen, und das Flackern mit der Cam aufnehmen und danach gehe ich erst zu Suzuki..:cool:

Den Händler bei dem ich jetzt bin, den kenne ich nicht so gut und das Motorrad ist auch nicht von ihm. Außerdem hab ich mit einem Suzuki Außendienst mitarbeitet schon mal schlechte Erfahrungen gemacht..
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Kann mir bitte mal einer die Artikelnummer für den Werkstatthandbuch (CD) geben ?
 

Eisenschwein

Administrator
Teammitglied
Supporter
Sponsor 2021
Sponsor 2020
Reaktionen
1.701
Punkte
113
Ort
Worms
Bike
GSX 1200 E, GSX-R 750 W
Farbe
viele :)
Das mit der Werkstatt ist der richtige Weg.
Wenn eh noch Garantie drauf ist, soll die Werkstatt das Problem finden.

Zur Ersatzteilnummer des WeHaBu kann ich leider nix beitragen...
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.139
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
Werde berichten, wenn der Fehler gefunden ist..
...ich habe übrigens auch dieses Lichtflackern - so ab 160km/h

Da man seltener Nachts unterwegs ist, habe ich das auch erst nach einem Jahr gesehen bzw. weiß nicht wie lange das schon so geht...

Der Scheinwerfer wurde schon komplett getauscht - eigentlich ohne Wirkung, ich war mir aber nicht sicher. Eine Vermutung ist, das es an der Batterie liegt, die ja auch, wenn sie etwas schwächelt, die Ursache dafür ist, das das ABS bei niedrigen Temperaturen erst nach kurzer Zeit und Neustart in Betrieb geht.

Hierzu habe ich gerade einen Tip gefunden, den ich noch nicht ausprobiert habe - Stichwort "Vorglühen":drink

Link zum Beitrag:

Alpenglühen
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
War heute in der Werkstatt und durfte 185 Euro verschenken, da sie die Batterie als den Übeltäter ausgemacht haben, daher gibst auch keine Garantie.

Wenigstens haben sie mir einen günstige Batterie für 70 Euro eingebaut.
Hätte ich gewusst das ich zahlen muss, hätte ich mir ohnehin zuerst eine gute Batterie gekauft, bevor ich die Werkstatt aufsuche..:BangHead:

Die Werkstatt hat die Fehlermeldungen gelöscht die alte Batterie übers Wochenende aufgeladen und konnte den Flackern angeblich wieder reproduzieren.
Daraufhin wurde eine neu Batterie eingebaut, eine Probefahrt durchgeführt und warum auch immer mit der neue Batterie 3 Tage lang getestet.
Es kämme keine Fehlermeldung mehr. Problem gelöst!

Da es bei dem Gespräch einige Ungereimtheiten gab, glaube ich nicht das sie das starke Flackern richtig reproduzieren konnten, sondern nur die Fehlermeldung..


Sagte das ich wieder komme, falls der Fehler nochmal auftaucht.
Dann will mein Händler bei Suzuki auch ein Garantie Antrag stellen und Teile (Regler oder Lima) tauschen.
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Da man seltener Nachts unterwegs ist, habe ich das auch erst nach einem Jahr gesehen bzw. weiß nicht wie lange das schon so geht...
Vermutlich schon viel länger.

Habe bei mir viel früher schon bemerkt gehabt, durch die Reflektierenden Straßenschilder, das mein Scheinwerfer Aussetzer haben muss. War mir anfangs aber sehr unsicher, hat dann ne weile gedauert bis ich auf der Autobahn die Probleme richtig bemerk habe..

Eine Vermutung ist, das es an der Batterie liegt, die ja auch, wenn sie etwas schwächelt, die Ursache dafür ist, das das ABS bei niedrigen Temperaturen erst nach kurzer Zeit und Neustart in Betrieb geht.
Meine schwächelnde ;) Lithium Batterie die bei der L8 drin war, funktioniert auf meiner K8 noch gut.

Habe zeitweise auch mal den Nebelscheinwerfer, Heizgriffe (höchste stufe), Navie und noch den USB Lader zeitgleich im Betrieb..

ABS Probleme hab ich keine, bei der L8
 

FlotterDreier

Bekannter User
Reaktionen
75
Punkte
28
Bike
GSXR 1000 L7 schwarz matt
Du hast die RR oder ?
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Hab die normale Gixxer
 

harri

Aktiver User
Reaktionen
330
Punkte
83
Alter
70
Ort
Gey, Hürtgenwald
Bike
GSXR1000R
Farbe
Triton Blue Metallick
Also liegt es scheinbar nur an der Lithium Batterie ? Ich weiß das Manitu auch eine drin hat ! Das deckt sich scheinbar mit der Warnung meiner Werkstatt von Anfang letzten Jahres keine andere Batterie als die originale zu nehmen , da Sie schon eine nachgekaufte austauschen mussten ! Klinkt aber leider komisch aber plausibel!
 
G

Gelöschtes Mitglied 17614

Guest
Die normale Gixxer hat doch keine Lithium Batterie, oder?
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Also liegt es scheinbar nur an der Lithium Batterie ?

Ist möglich das meine Lithium Batterie sich nicht mit der L8 verträgt und das die Originale schon zu schwach war. Hab mit beiden Batterien das gleiche Problem gehabt.

Ich muss noch mindestens ca.100km Nachts auf die Autobahn raus, und ne Testfahrt machen..


@Nichtraucher
Nein , vom Zubehör
 

sc77talk

Bekannter User
Sponsor 2020
Reaktionen
149
Punkte
43
Bike
GSX-R1000R 2018
Standard- und R-Gixxer haben beide keine Li-Ion-Batterie, zumindest 2017/2018.

Batterien_GSX-R.10.0Ah+GSX-R.R.8.6Ah.jpg

Die R hat eine kleinere, aber hochwertigere 9,1/8,6Ah-Batterie, die Standard-Gixxer eine 10,5/10,0Ah-Batterie. Die etwas größeren Zahlen werden gerne angegeben, gelten lt. Aufdruck aber nur für einen 20h-Ladestrom (~500mA), die kleineren Zahlen für die "üblichen" 10h-Ladeströme (800-1.000mA). Naja, jeder wie er mag.

Hochwertiger bei der R-Batterie meint neben leichter (weil kleiner) vor allem einen etwas höheren Kaltstartstrom, 190A statt 175A. Alles theoretische Werte, aufgedruckt auf den Batterien. Aber generell scheint das Mopped ja wirklich ein Batteriethema zu haben. Die Li-Ion-Batterien sind schon heftig leicht und stark - und bezahlbar geworden.
 
Oben