GSX R 1000 L8 Licht flackert

Hexman64

Forenmitglied
Reaktionen
96
Punkte
18
Alter
46
Ort
Bei Wien
Bike
GSX-R1000-L8
Interessant. Wenn dein Fernlicht dauerhaft funktioniert, aber das Abblendlicht ausfällt, müsste das lt. Kabelplan bedeuten:
Masse am Scheinwefer ist ok.
Zuleitung bis zum Lichtschalter ist ok.
Bleiben eigentlich "nur": Sitz der Sicherung 7, Stecker Licht/Blinker/Hupen-Armatur (6polig unter'm Luftfilterkasten), Stecker Scheinwerfer usw. (8polig, irgendwo ganz vorne), und natürlich alle Leitungen dazwischen, die Led und der Schalter selbst.

Aber ich seh grad:

Unter "LED Headlight Symptom Diagnosis" steht als erste mögliche Ursache für finster bleibendes Abblend- oder Fernlicht: "Faulty regulator/rectifier", also der Laderegler... warum auch immer das Licht ganz aus bleiben sollte wenn mit dem was nicht stimmt, denn die 12V von der Batterie wären ja immer noch vorhanden. Aber das könnte ein Hinweis auf Ausfall der Led bei Spannungsspitzen sein, und die sind bei hohen Drehzahlen (und defektem Regler) noch wahrscheinlicher... ebenso könnten die Spitzen wie gesagt von einem Wackler der Batterie-Leitungen kommen.
 

Hexman64

Forenmitglied
Reaktionen
96
Punkte
18
Alter
46
Ort
Bei Wien
Bike
GSX-R1000-L8
War eh klar, daß mir das keine Ruhe lässt.. hab am Nachmittag das Massekabel (am Anlasser) gelöst, angeschliffen, Kontaktspray drauf, FESTgezogen, und dasselbe nochmal an beiden Batteriepolen. Dort war ich wohl etwas zu vorsichtig letztes Mal.
Auch die Stecker vom Regler hab ich abgezogen und eingesprüht.

Bin jetzt eine Stunde lang bei Dunkelheit gefahren, hab alle Gänge und Drehzahlen exzessiv bemüht: Das Licht ist kein einziges Mal ausgefallen.
 

befieg

Aktiver User
Supporter
Sponsor 2024
Sponsor 2023
Reaktionen
4.974
Punkte
113
Alter
64
Ort
36205 Sontra
Bike
GSX S 1000F
Farbe
Blau
ich sprühe nach solcher „Kontaktpflege“ zusätzlich immer (Batteriepol) Fett drauf (oder in den Stecker) um ein Wiederkorrodieren zu verzögern
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
War eh klar, daß mir das keine Ruhe lässt.. hab am Nachmittag das Massekabel (am Anlasser) gelöst, angeschliffen, Kontaktspray drauf, FESTgezogen, und dasselbe nochmal an beiden Batteriepolen. Dort war ich wohl etwas zu vorsichtig letztes Mal.
Auch die Stecker vom Regler hab ich abgezogen und eingesprüht.

Bin jetzt eine Stunde lang bei Dunkelheit gefahren, hab alle Gänge und Drehzahlen exzessiv bemüht: Das Licht ist kein einziges Mal ausgefallen.
... werde ich auch mal probieren, bin aber gerade an meiner VStrom am schrauben.

Danke, für den Hinweis.
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Mit meiner neuen Batterie hatte ich bis August Ruhe.Jetzt habe ich wieder leichte Aussetzer bzw. flackern.Momentan kann ich mit den Aussetzer noch leben.

Nächstes Jahr bräuchte ich ohne hin eine neue Batterie, für mein zweit Moped.Die neue Batterie bekommt die L8 dann..
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
Mit meiner neuen Batterie hatte ich bis August Ruhe.Jetzt habe ich wieder leichte Aussetzer bzw. flackern.Momentan kann ich mit den Aussetzer noch leben.

Nächstes Jahr bräuchte ich ohne hin eine neue Batterie, für mein zweit Moped.Die neue Batterie bekommt die L8 dann..
...irgendwie hab ich das Gefühl, dass es ein konstruktives Problem ist.:confused:
 

Andi 68

Aktiver User
Supporter
Sponsor 2024
Sponsor 2023
Reaktionen
2.111
Punkte
113
Alter
56
Ort
Baden
Bike
GSXRR 1000L7
Ich muss au mal im dunkeln fahren mit meiner L7 RR
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
Ist die neue eine LiFePO4? Die Probleme sind auch mit nen BleiAkku aufgetreten?
... Hatte seinerzeit mit der original Batterie versucht, gleiches Ergebnis, aber sie war auch nicht mehr ganz so top in Form. Äußerte sich aber erst unter 5 Grad darin dass das ABS nicht sofort aktiv war sondern man die Karre erst noch mal ausmachen musste neu starten und dann war das ABS aktiv.

.... will sagen mit einem flatschneuen Bleiakku habe ich es noch nicht probiert.
 

Suzikana

Bekannter User
Reaktionen
41
Punkte
28
Ist die neue eine LiFePO4? Die Probleme sind auch mit nen BleiAkku aufgetreten?
Ja. Bis jetzt hatte ich mit der Gebrauchten Original Batterie große Probleme gehabt und einer Gebrauchten JMT Lithium Batterie.

Mit meiner Jetzige Batterie (BS SLA BTZ 10S) hatte ich seit 11/20 bis 8/21 keine Probleme.

Momentan habe nur gelegentlich leichte Probleme.
Ich gehe aber davon aus das es Schlimmer wird.
Das ist nur der Anfang..


Probleme machen sich bei mir zu erst bei Langstrecken fahrten auf der Autobahn bemerkbar (Fahre wenig autobahn).

100km überwiegend 230-290km/h ca. 10 leichte Aussetzer.
Danach weitere 200km überwiegend 160-200km/h keine Aussetzer.
Gesamte strecke ausschließlich im 6.Gang gefahren.

Einige Wochen später hatte ich auch sehr starkes Flackern, beim beschleunigen.

Meine Erfahrungen.
Flackern Tritt meistens bei komplett offenen oder beim abrupten schlissen des Gasgriff auf.Bei Konstantfahr meisten ca. ab 230 km/h
Oder bei harter Fahrweise wehrend der Schaltautomat aktiviert wird.

Das sind meine bisherigen Erfahrungen..
 

Hexman64

Forenmitglied
Reaktionen
96
Punkte
18
Alter
46
Ort
Bei Wien
Bike
GSX-R1000-L8
Bin nochmal ca. 1 Stunde gefahren und hatte 2 ganz kurze Aussetzer, d.h. durch Verbessern der Batterie- und Masse-Kontakte ist es weitgehend, aber nicht ganz verschwunden. Mal schauen, eigentlich lege ich Anfang November immer die Kennzeichen zurück.
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
...ist in jedem Fall drehzahabhängig.

Das Auf-, Entladen der Batterie spielt eine Rolle und die temporäre Last, da lasst was nicht. Kann ja nicht sein, dass man alle 10tsd km eine neue braucht, weil die alte diese Lastspitzen nicht mehr verpacken kann...

Der Kraftschluss, Montakte etc. muss auch ausreichend sein, ohne Kontaktspray etc. - ist doch normal. Wenn alles korrodiert, vergammelt ist - ok. Aber bei wem ist das schon der Fall?!

Bleibt nur die Frage nach der ultimativen Batterie - die diese Anforderung in ihrer Lebenszeit zu 100% erfüllt.

Eigentlich funktioniert das System ja - siehe Fernlicht.

Was ist beim Abblendlicht anders?

Kann man da nichts anders verdrahten?

...bin elektronischer Leihe und tue mich schwer sowas zu optimieren.:(
 

Sico

Bekannter User
Sponsor 2021
Sponsor 2020
Reaktionen
401
Punkte
63
Alter
29
Ort
Berlin
Bike
GSX-R1000-K7
Interessant wäre, ob das Flackern auch am Rücklicht vorhanden ist, dann könnte man den Scheinwerfer/Kabelbaum als Ursache ausschließen.
Blöde Frage: kann man die Anschlüsse vertauschen?

Spannungsspitzen kann man mit Kondensatoren ausgleichen, die Frage ist wo diese herkommen und warum das dafür sorgt, das nur das Abblendlicht zusammen bricht.

Du hast nicht zufällig ein portables Oszilloskop und kannst den Spannungsverlauf aufnehmen ? 😅
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
Du hast nicht zufällig ein portables Oszilloskop und kannst den Spannungsverlauf aufnehmen ? 😅
...es wurde schon mal mit nem Laptop gefahren - und festgestellt, das ganz kleine temporäre Spannungsabfälle existieren.

Ob das alles wirklich stimmt, weiß ich nicht.
 

Hexman64

Forenmitglied
Reaktionen
96
Punkte
18
Alter
46
Ort
Bei Wien
Bike
GSX-R1000-L8
Ich hatte es schon eingetippt und dann doch wieder weggelöscht, weil ich nicht weiß ob ich bei diesen Temperaturen noch lange draußen umverkabeln und herumfahren will: Ich bin ganz geschickt mit Arduino-Prozessoren und könnte was Einfaches bauen, um Spannungsspitzen zu detektieren, abzuspeichern, ... interessieren würd's mich jedenfalls, aber der Aufwand ist einschüchternd.
Eine evtl. Spannungsspitze ließe sich wahrscheinlich nicht an der Batterie feststellen (ich vermute ja, daß diese manchmal vom System kurz getrennt ist), also müsste ich idealerweise vorne am Licht messen, d.h. Kabel durch's halbe Motorrad verlegen.. uiuiui.

Das W H B gibt bei der Fehlersuche zum ausgefallenen Abblend-/Fernlicht als ERSTE Ursache den Regler an. Deshalb vermute ich wie schon geschrieben, daß der Led-Treiber (eine Vorschaltplatine für die Led, die für den nötigen Konstantstrom bzw. exakte Spannungsversorgung sorgt) sensibel auf eingangsseitige Überspannung reagiert. Beim Fernlicht könnten andere Voraussetzungen gelten (der Treiber ist vielleicht größer dimensioniert und weniger sensibel). Alles erstmal persönliche Vermutungen.

An der Batterie ansich wird's nicht liegen, aber das abrupte "Abklemmen" der Batterie sorgt für eine Spitze in der Bordspannung. Diverse Verbindungen zwischen Regler, Batterie, Masse und Abblendlicht selbst kommen genauso in Frage.
Am Rücklicht sorgt wahrscheinlich nur ein Vorwiderstand für etwas Spannungsabfall, da geht kaum Leistung drüber. Der würde eine Spitze eliminieren, nicht vergleichbar.
Das mit Messungen zu belegen... im November... sprüht ihr lieber erstmal ein paar Kontakte ein ;-)


Edit: Äääh.. Oszi.. genau, das würde auch gehen^^
Oszi.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Lutze66

Aktiver User
Reaktionen
1.219
Punkte
113
Alter
58
Ort
Tangerhütte
Hat die L8 denn noch die Standard Regler wie die älteren Modelle? Die hatten ja öfter Probleme und es gab Rückrufe.
Oder ist da schon was intelligenteres verbaut. Intelligentere Varianten schalten dann ja auch mal eine Phase weg oder gar die ganze Lima.
Das könnte natürlich in ungünstigen Fällen auch Probleme verursachen.
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
Hat die L8 denn noch die Standard Regler wie die älteren Modelle? Die hatten ja öfter Probleme und es gab Rückrufe.
Oder ist da schon was intelligenteres verbaut. Intelligentere Varianten schalten dann ja auch mal eine Phase weg oder gar die ganze Lima.
Das könnte natürlich in ungünstigen Fällen auch Probleme verursachen.
...aber Wegschalten wäre auch aus und nicht flackern...oder?
 

Lutze66

Aktiver User
Reaktionen
1.219
Punkte
113
Alter
58
Ort
Tangerhütte
Man kann eine Phase wegschalten zum regeln oder auch alle. Das natürlich wieder auch getaktet. Aus geht deswegen ja nichts, die Batterie puffert ja. Das abschalten hat den Vorteil das die überschüssige Energie nicht in Wärme umgewandelt wird wie bei den gängigen Reglern in Motorrädern. Im Grunde regelt das aber auch nur die Gleichspannung nach dem Regler. Was ich mich Frage ob da im Zweifel hier und da dann Spannungsspitzen entstehen die irgendwas mit den Treiberbausteinen der Led machen (Sicherheitsabschaltung) und es dadurch dunkel wird.
Ich spekulier aber nur für mich, das müsste man halt tatsächlich mit einem Oszyloskop aufzeichnen was passiert wenn es dunkel wird.
Wäre aber tatsächlich Aufgabe von Suzuki.
Anderen Regler einbauen zum testen wenn man experimentieren will, also keinen von Suzuki. Macht aber alles nur Sinn wenn man es halbwegs sicher reproduzieren kann.
 

manitu

Aktiver User
Reaktionen
1.097
Punkte
113
Alter
61
Ort
Bottrop
Bike
GSXR1000R L7, VStrom 1050 XT, BKing
Farbe
schwarz
...danke, kann ich nachvollziehen.
 
Oben